Aktuelles aus der Industrie 4.0

Deutsch-kanadischer Partnering-Workshop zu Industrie 4.0

Am 27.–28.2.2018 findet in der Kanadischen Botschaft in Berlin ein „Canada-Germany Industry 4.0 Partnering Workshop“ statt. Die Initiative soll angewandte Forschungs- und Entwicklungs-Kooperationen etablieren und Industrie-4.0-Technologielösungen zwischen kanadischen und deutschen Unternehmen entstehen zu lassen. Die Lösungen sollen von akademischen und Forschungszentrumspartnern unterstützt werden und künftig neue wirtschaftliche Möglichkeiten in Kanada und Deutschland eröffnen. 

Weitere Informationnen finden Sie hier.

Lesen Sie mehr

Industrie-4.0-Modellfabrik an der Hochschule Hannover eingeweiht

In Anwesenheit der Niedersächsischen Staatssekretärin für Wissenschaft und Kultur, Dr. Sabine Johannsen, wurde am 12.1.2018 an der Hochschule Hannover die neue Industrie-4.0-Modellfabrik eingeweiht. Die Studierenden lernen in der neuen Modellfabrik alle Aspekte der Industrie 4.0 kennen und mit diesen umzugehen. Vor dem Hintergrund des ständig wachsenden Bedarfs an hervorragend und praxisnah ausgebildeten akademischen Fachkräften richtet sich die Hochschule sinnvoll für die Zukunft aus und folgt damit ihrem Anspruch an eine praxisnahe Lehr-Lern-Erfahrung.

In der Fabrik wird modellhaft die Produktion korrekt gefüllter Medikamentenschalen für ein Krankenhaus nachgebildet. Von der Eingabe einer fiktiven Medikamentierung durch das medizinische Personal an einem Tablet-PC bis zur Abgabe des Medikaments an den Patienten oder die Patientin wird der komplette Prozess mit seinen Zwischenschritten digital realisiert und mit sämtlichen Facetten auf die Konzepte von Industrie 4.0 abgebildet. Alle Abläufe werden für die Studierenden greif- und nachvollziehbar – Industrie 4.0 zum Anfassen.

Maßgeblich vorangebracht wurde das Projekt von Prof. Dr.-Ing. Karl-Heinz Niemann und Prof. Dr.-Ing. Dipl.-Kfm. Joachim Imiela, die beide viel Herzblut und Energie in die Umsetzung investierten. Insgesamt entstanden im Rahmen des Projekts Gesamtkosten von rund 600.000 Euro, ein Teil davon konnte als Spende eingeworben werden.

Lesen Sie mehr

Wegweiser: Software unterstützt Unternehmen auf dem Weg in die Industrie 4.0

Wegweiser: Software unterstützt Unternehmen auf dem Weg in die Industrie 4.0
(Bild: Institut für Integrierte Produktion Hannover )

Wissenschaftler des Instituts für Integrierte Produktion Hannover und des International Performance Research Institute (IPRI) haben im Rahmen des zweijährigen Forschungsprojekts „4.0-Ready“ ein Tool als Wegweiser für Unternehmen auf dem Weg zur Industrie 4.0 entwickelt. Das Tool soll speziell kleine und mittlere Unternehmen bei der Einführung von Industrie-4.0-Lösungen unterstützen. Denn die Erfahrung zeigt: Oftmals können die Unternehmen die Potenziale interaktiver Assistenzsysteme nicht abschätzen, kennen die Anforderungen für deren Nutzung nicht oder haben kein systematisches Vorgehen, um diese zu erfüllen.

Genau diese Probleme greift der Wegweiser auf: Die Software stellt unterschiedliche Systeme übersichtlich dar und zeigt ihre Einsatzpotenziale. Unternehmen können die Übersicht als Grundlage für ihre Entscheidung nutzen, welche Technologien sie einführen möchten und können. Ein integriertes Reifegradmodell ermöglicht zudem eine genaue Planung der Anforderungen an die einzusetzenden Systeme. Die Unternehmen sollen sehen, was es bereits auf dem Markt gibt, welche Technologien welche Vorteile in der Produktion bieten und wie hoch die entsprechenden Kosten ausfallen.

Das Software-Tool kann auf der Website von 4.0-Ready kostenfrei heruntergeladen werden.

Quelle: Institut für Integrierte Produktion Hannover

Zertifikatsprogramm „Digital transformieren – Zukunft sichern“ startet im April

Das berufsbegleitende Zertifikatsprogramm „Digital transformieren – Zukunft sichern“ der Hochschule Weserbergland vermittelt ab April Kernkompetenzen für einen erfolgreichen digitalen Wandel der Unternehmenswelt. Es richtet sich an Entscheider und Strategieverantwortliche und setzt dort an, wo im Zuge der Digitalisierung wachsende Herausforderungen entstehen, wo neue Prozesse und Berufsfelder die Arbeits- und Lebenswelt verändern und wo nur Flexibilität, Kreativität und Agilität der Schlüssel zum Erfolg sind. Neben digitalen Technologien liegt der Fokus auf neuen Formen der Zusammenarbeit und der wirtschaftlichen Absicherung von Innovation.

Das Zertifikatsprogramm läuft von April bis Juni 2018 und beinhaltet sechs Präsenztage. Anmeldungen sind ab sofort und bis zum 16.3.2018 möglich. Die Anmeldeunterlagen finden Sie auf der Website von „Digital transformieren – Zukunft sichern“ unter „Downloads“.

Quelle: Hochschule Weserbergland

Unsere Veranstaltung „Probleme lösen, bevor sie entstehen: Predictive Maintenance in der Fertigung“

Digitalisierung in der Produktion hört nicht beim Erfassen und Speichern von Daten auf. Ein Mehrwert für das Unternehmen ergibt sich erst aus der intelligenten Verwendung der aufgenommenen Daten. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Predictive Maintenance, die vorausschauende Wartung und Instandhaltung. Aus Sensoren- und Betriebsdaten ermittelte Werte zum Zustand von Maschinen und Anlagen erlauben heutzutage das zielgerichtete Ergreifen notwendiger Wartungsmaßnahmen – zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle. Sie vermeiden Engpässe, Ausfälle und letztlich auch unnötige Kosten.

In dieser Fachveranstaltung zeigt Ihnen das Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen gemeinsam mit der IAV GmbH, wie sich die intelligente Instandhaltung in verschiedenen Szenarien einsetzen lässt, sodass auch Ihr Betrieb wirtschaftlicher und zuverlässiger produzieren kann. 

Lesen Sie mehr