Aktuelle Meldungen aus dem Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen

Regionalkonferenz Maschinelles Lernen für die intelligente Produktion

Maschinelles Lernen spielt in vielen Bereichen, insbesondere in der Produktion, eine immer wichtigere Rolle für effiziente Prozesse. Um dem Thema eine angemessene Plattform zu bieten, laden das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen und das Forschungszentrum L3S der Leibniz Universität Hannover zur Regionalkonferenz „Machinelles Lernen für die intelligente Produktion. Die Veranstaltung findet am 13. 4.2018 statt, Veranstaltungsort ist die Deutsche Messe Technology Academy auf dem Messegelände in Hannover.

Die Regionalkonferenz bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, in das Thema „Machine Learning“ hineinzuschnuppern. Ein gemischtes Vortragsprogramm mit Referenten aus Wissenschaft und Industrie stellt innovative Methoden des Maschinellen Lernens und nutzbare Anwendungen in der Intelligenten Produktion vor.

Die Agenda sowie weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie im Flyer zur Veranstaltung. Anmelden können Sie sich über die Website der Applied Machine Learning Academy. Die Anmeldung läuft bis zum 4.4.2018 und ist auf 40 Teilnehmer begrenzt.

Quelle: Applied Machine Learning Academy

Lesen Sie mehr

Workshop „Food Data – Digitalisierung im Lebensmittelbereich“

Welche Veränderungen bringen Themen wie Industrie 4.0, Blockchain, Vertical Integration, E-Commerce, Rückverfolgbarkeit oder Big Data mit sich? Die Antwort fällt umfangreich aus und reicht von Effizienzsteigerung über Transparenz bis hin zu Kosteneinsparung. Wie aber beeinflussen diese Themen die Agrar- und Ernährungswirtschaft, wie können sich Betriebe vorbereiten und welche Entwicklungen sind in Zukunft zu erwarten?

Der Workshop „Food Data – Digitalisierung im Lebensmittelbereich: Die digitale Transformation im Food Business“ des Interreg-Projekts Food 2020 und der Landesinitiative Ernährungswirtschaft gibt Ihnen die Möglichkeit das Thema gemeinsam mit ausgewählten Experten zu diskutieren. Er findet am 7.3.2018 im Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik in Quakenbrück statt. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmerzahl allerdings auf 30 Plätze begrenzt.

Quelle: Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik

Lesen Sie mehr

Wie passt additive Fertigung in die zerspanende Prozesskette?

Das Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen (IFW) kooperiert mit der TEWISS GmbH und zeigt in einem Projekt am Produktionstechnischen Zentrum Hannover (PZH), wie additive Verfahren und Zerspanung kombinierbar sind. Eine am PZH speziell geplante und realisierte Roboterschweißzelle kann mit Hilfe des Wire Arc Additive Manufacturing – zu Deutsch: Lichtbogendrahtauftragschweißen – komplette Bauteile aus Stahl oder Aluminium fertigen.

Quelle: Pressemeldung Produktionstechnisches Zentrum Hannover

Lesen Sie mehr

Unsere Veranstaltung „Probleme lösen, bevor sie entstehen: Predictive Maintenance in der Fertigung“

Digitalisierung in der Produktion hört nicht beim Erfassen und Speichern von Daten auf. Ein Mehrwert für das Unternehmen ergibt sich erst aus der intelligenten Verwendung der aufgenommenen Daten. Ein gutes Beispiel hierfür ist die Predictive Maintenance, die vorausschauende Wartung und Instandhaltung. Aus Sensoren- und Betriebsdaten ermittelte Werte zum Zustand von Maschinen und Anlagen erlauben heutzutage das zielgerichtete Ergreifen notwendiger Wartungsmaßnahmen – zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle. Sie vermeiden Engpässe, Ausfälle und letztlich auch unnötige Kosten.

In unserer Fachveranstaltung zeigen wir Ihnen gemeinsam mit der IAV GmbH, wie sich die intelligente Instandhaltung in verschiedenen Szenarien einsetzen lässt, sodass auch Ihr Betrieb wirtschaftlicher und zuverlässiger produzieren kann.

Bewerben Sie sich für den Arbeitskreis „Fertigungsdaten“ des Netzwerks Industrie 4.0 Niedersachsen

Schon heute fallen in der Fertigung Daten an, sowohl von Maschinen als auch in Betrieben allgemein, die im Mittelstand selten vollständig oder überhaupt in nennenswertem Umfang Verwendung finden. Teils fehlen die passenden Systeme zur Maschinen- und Betriebsdatenerfassung, teils mangelt es an Fachkenntnis zu den Möglichkeiten der Datennutzung. Auch der wichtige Schritt, aus den Daten Wissen zu generieren, stellt manch mittelständischen Betrieb vor Herausforderungen. Der Arbeitskreis „Fertigungsdaten“ des Netzwerks Industrie 4.0 Niedersachsen nimmt sich dieses Themas an. 

Lesen Sie mehr