Aktuelle Meldungen aus dem Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen

„Digital Leader“ kommen bald aus Osnabrück: Die Professoren des neuen Weiterbildungsstudiengangs „Corporate Communications“ im Interview

Die Digitalisierung ist ein komplexes Thema und für viele Unternehmen schwer greifbar. Die Unternehmen wissen nicht, wie sie den digitalen Wandel im Tagesgeschäft vollziehen sollen. Neben der Zeit, sich mit der Digitalen Transformation auseinanderzusetzen, fehlt vor allem entsprechend ausgebildetes Personal.

Der berufsbegleitende Weiterbildungsstudiengang „Corporate Communications“ der Hochschule Osnabrück soll Führungskräften ab dem Wintersemester 2017 am Campus Lingen die nötigen Fähigkeiten vermitteln. Dabei setzt der Studiengang im Modul „Digital Leadership“  einen Schwerpunkt auf das Thema Digitalisierung. Zielgruppe sind Berufstätige in Unternehmen, Agenturen und anderen Organisationen

Im Interview mit it.emsland stellen Susanne Knorre und Wolfgang Arens-Fischer, Professoren  an der Hochschule Osnabrück, den Studiengang näher vor und schildern ihren Blick auf die Digitalisierung.

Lesen Sie mehr

Roadshow von „mitunsdigital!“ sucht neue Gastgeber: Bewerbung für 2018 ab sofort möglich

Roadshow von „mitunsdigital!“ sucht neue Gastgeber: Bewerbung für 2018 ab sofort möglich
(Bild: mitunsdigital.de)

Aufgrund anhaltend hoher Nachfrage nimmt das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum „mitunsdigital!“ ab sofort Bewerbungen potenzieller Gastgeber für die Roadshow 2018 entgegen. Bis zum 31.10.2017 können sich interessierte Standorte mit Veranstaltungen bewerben, bei denen die mobile Fabrik gastieren soll. Ein Hinweis zur Bewerbung: Kernzielgruppe der Roadshow sind kleine und mittlere Unternehmen. Multiplikatoren, die ihrerseits KMU adressieren, sind hier demnach besonders gefragt.

Sie wollen sich mit Ihrer Veranstaltung bewerben oder haben weitere Fragen? Dann wenden Sie sich an André Heinke (heinke@mitunsdigital.de), Projektkoordinator beim Mittelstand 4.0–Kompetenzzentrum in Hannover.

Lesen Sie mehr

Qualifizierung für die Digitalisierung an der Hochschule Weserbergland

Die Hochschule Weserbergland rückt die digitale Transformation in den Fokus zweier neuer Bildungsangebote. Im Rahmen des 3-monatigen Zertifikatsprogramms „Digital transformieren – Zukunft sichern“ können Entscheider und Strategieverantwortliche aller Branchen und Ebenen das Hochschulzertifikat „Digital Transformation Strategist“  erwerben. Das 12-monatige Zertifikatsstudium „Die digitale Zukunft gestalten“ richtet sich an Digitale Talente,  (Nachwuchs-)Führungskräfte, Projektmanager, Meister, Ausbilder und alle anderen, die in ihren Unternehmen die digitale Zukunft gestalten wollen. Wer das Zertifikatsstudium abschließt, besitzt anschließend das Hochschulzertifikat „Certified Digital Transformation Manager“.

Das Zertifikatsprogramm startet ab Januar 2018 das Zertifikatsstudium ab November 2017. Alle wichtigen Informationen wie Bewerbungsfristen, Gebühren und Ansprechpartner finden Sie in den folgenden Info-Flyern:

3-monatiges Zertifikatsprogramm „Digital transformieren – Zukunft sichern“

12-monatiges Zertifikatsstudium „Die digitale Zukunft gestalten“

Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!: Bis zu 13 Millionen Euro Förderung das Transferprojekt

Das Transfer-Projekt „Innovative Hochschule Jade-Oldenburg!“ der Universität Oldenburg und der Jade Hochschule ist in der Förderinitiative „Innovative Hochschule“ bewilligt worden. Als einziges in Niedersachsen bewilligtes Projekt erhalten die Hochschulen bis zu 13 Millionen Euro Förderung. Inhaltlich dreht sich das Projekt unter dem Titel „dynamische Transferpartnerschaft zwischen Weser-Ems und Küste“ um die Steigerung des wechselseitigen Austauschs mit Wirtschaft, Gesellschaft, Behörden und Kultureinrichtungen, um so die Innovationskraft der Region zu steigern.

Quelle: Universität Oldenburg

Lesen Sie mehr

Trans4Log Kongress: Hilfe für KMU auf dem Weg zur Logistik 4.0

Die digitale Transformation erfasst alle Wirtschaftsbereiche und verändert ganze Geschäftsmodelle. Auch im Bereich der Logistik ist sie ein nicht mehr wegzudenkender Einflussfaktor. Besonders KMU aus der Transport- und Logistikbranche stehen vor massiven Veränderungen, die allerdings auch enorme Chancen bieten. Hier setzt der Transformations-Kongress Trans4Log an: Die Veranstaltung bietet eine auf die Bedürfnisse der KMU abgestimmte kompakte Informationsplattform. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich das Thema Industrie 4.0 auf die Transport- und Logistikbranche transferieren lässt und wie sich die Branche selbst zu einer Logistik 4.0 transformieren muss, um den Anschluss an den digitalen Transformationsprozess nicht zu verpassen und weiterhin zeitgemäß agieren zu können.

Das Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen ist Kooperationspartner der Veranstaltung.

Quelle: Trans4Log

Lesen Sie mehr