Aktuelle Meldungen aus dem Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen

Ein Beirat für das Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen

Teilnehmer der Beiratssitzung des Netzwerks Industrie 4.0 Niedersachsen, von links: Prof. Dr. Oliver Thomas (Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik, Universität Osnabrück), Lars Windels (SWMS Systemtechnik), Christian Radons (Claas E-Systems), Prof. Dr. Susanne Boll-Westermann (Institut für Informatik OFFIS), Marian Köller (Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen), Daniela Behrens (Staatssekretärin im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr), Peter Leppelt (Praemandatum), Hartmut Schaper (Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr), Prof. Dr. Berend Denkena (Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen, Leibniz Universität Hannover). (Foto: WWW.SCHEFFEN.DE)

Unter dem Vorsitz von Wirtschaftsstaatssekretärin Daniela Behrens hat jetzt der Beirat des Netzwerks Industrie 4.0 Niedersachsen seine Arbeit aufgenommen. Damit steht dem Netzwerk ab sofort ein Expertengremium aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft beratend zur Seite.

Der Netzwerkbeirat wird durch Vertreter der Unternehmen Lenze, Claas E-Systems, SWMS Systemtechnik, Praemandatum und SSV Software Systems besetzt. Weitere Mitglieder sind Prof. Dr.-Ing. Berend Denkena vom Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrum Hannover beziehungsweise dem Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen, Prof. Dr. Susanne Boll-Westermann vom Institut für Informatik Oldenburg (OFFIS) sowie Prof. Dr. Oliver Thomas vom Fachgebiet Informationsmanagement und Wirtschaftsinformatik der Universität Osnabrück. Der Beirat berät die Geschäftsstelle des Netzwerks in fachlichen Fragen und unterstützt dadurch den zielgerichteten Einsatz der Netzwerkaktivitäten.

Staatssekretärin Behrens erklärte anlässlich der Gründung des Beirates: „Ich freue mich über das große Interesse und die hochkarätige Besetzung dieses Gremiums, die der Bedeutung des Themas Rechnung trägt.“

Seit 2015 initiiert, koordiniert und unterstützt das Netzwerk im Rahmen seiner Tätigkeit Innovationsprozesse. In diesem Zusammenhang hat die Geschäftsstelle bereits Veranstaltungen für die Netzwerkteilnehmer durchgeführt und Unternehmen als Partner bei der Initiierung von Industrie-4.0-Maßnahmen unterstützt, beispielsweise durch die Begleitung von Projektförderanträgen.

Lesen Sie mehr

NIHK-Breitband-Umfrage: Kleine Unternehmen in der Fläche Niedersachsens abgehängt

Der Niedersächsische Industrie- und Handelskammertag (NIHK) hat gemeinsam mit dem Breitband Kompetenz Zentrum Niedersachsen (b|z|n) von Mai bis Juni 2016 eine niedersachsenweite Kurzumfrage zur Breitbandversorgung der Wirtschaft durchgeführt. Rund 1.000 Unternehmen verschiedener Branchen, darunter knapp 60 Prozent kleine Unternehmen mit weniger als zehn Beschäftigten, haben sich beteiligt.

Quelle: Niedersächsischer Industrie- und Handelskammertag

Lesen Sie mehr

Konstituierende Sitzung des Arbeitskreises Wirtschaft 4.0

Am 28.9.2016 ab 15 Uhr findet im Kongresssaal der IHK Braunschweig die konstituierende Sitzung des Arbeitskreises Wirtschaft 4.0 der IHK Braunschweig in Kooperation mit den Arbeitgeberverbänden Region Braunschweig und Harz statt. Die Gründung des Arbeitskreises ist eine Reaktion auf die vielen positiven Rückmeldungen zu erfolgreichen Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen zum Thema Wirtschaft 4.0, die die IHK Braunschweig in der Vergangenheit ausgerichtet hat.

Ob Sie sich nun bereits mit dem Thema auseinandergesetzt haben und in Ihrem Unternehmen Wirtschaft 4.0 erfolgreich umsetzen oder ob Sie sich gern intensiver damit beschäftigen möchten – vielleicht kommt für Sie die Mitarbeit im Arbeitskreis in Frage. Hier bekommen Sie die Möglichkeit, sich mit anderen Unternehmen über Chancen und Risiken auszutauschen, eigene Ansatzpunkte für Ihr Unternehmen zu finden oder bestehende Aktivitäten auszuweiten.

Lesen Sie mehr

Technologie- und Innovationsberatung: 8. Technologietransfertag im Landkreis Nienburg/Weser

Am 21.9.2016 findet der 8. Technologietransfertag im Landkreis Nienburg/Weser statt. Bei der Veranstaltung dreht sich alles um die Technologie- und Innovationsberatung für Unternehmen. Die Teilnehmer können sich ausführlich über aktuelle Förderprogramme informieren und von den Erfahrungsberichten regionaler Unternehmen profitieren, die diese Programme bereits genutzt haben. Wir vom Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen sind ebenfalls mit einem Stand vertreten und freuen uns auf interessante Gespräche.

Neben den Informationsmöglichkeiten und verschiedenen Vorträgen, unter anderem zu den Themen „Prozessoptimierung im kleinen Unternehmen“ und  „Projekt X – der Weg zum neuen eigenen Produkt“, haben die Veranstalter zum Abschluss genügend Zeit zum Netzwerken eingeplant.

Der Technologietransfertag startet am 21.9.2016 um 18 Uhr im Forum der Volkshochschule Nienburg.

Lesen Sie mehr

Technologietransfer-Arena zu Wirtschaft 4.0: Experten und Unternehmer diskutieren auf Augenhöhe

Technologietransfer-Arena zu Wirtschaft 4.0: Experten und Unternehmer diskutieren auf Augenhöhe
(Foto: www.landkreis-vechta.de)

Was bedeutet Wirtschaft 4.0 für Unternehmen? Dieser Frage gingen die knapp 100 Gäste der Technologietransfer-Arena am 26.8.2016 im Cloppenburger Science Shop der Uni Vechta nach. Teilnehmer aus verschiedenen Branchen berichteten von ihren Erfahrungen im Umgang mit dem Thema Digitalisierung und stellten Beispiele aus dem eigenen Unternehmen vor.

Wie es sich für eine Arena gehört, richtete sich der Fokus im Verlauf der Veranstaltung auf einige zentrale Akteure. Drei ausgewiesene Experten zum Thema Industrie 4.0 standen den Teilnehmern Rede und Antwort – darunter auch Marian Köller, Netzwerkmanager des Netzwerks Industrie 4.0 Niedersachsen. Unter der Moderation von Uwe Haring (ecopark Emstek) wurden Fragen nach Datensicherheit, Kosten-Nutzen-Relation und anderen Themen diskutiert, die Digitalisierungs-interessierte Unternehmer bewegen. Dabei wurde eins klar: Digitalisierung ist und bleibt ein zentrales Thema für Unternehmen, ungeachtet ihrer Branche oder Größenordnung.

Lesen Sie mehr