Aktuelle Meldungen aus dem Netzwerk Industrie 4.0 Niedersachsen

Industrie 4.0 trifft Regionen unterschiedlich

Erstmals liegen Erkenntnisse vor, wie stark der Arbeitsmarkt in Niedersachsen von der Digitalisierung der Arbeitswelt betroffen ist. Jeder siebte Beschäftigte im Land übt nach Erkenntnissen des Institutes für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB), Standort Hannover, mehrheitlich Tätigkeiten aus, die von Automatisierungen betroffen sein können (15 Prozent). Stark auf Routinen basierende Tätigkeiten gelten dabei als leichter von Computern ersetzbar als etwa kreative Tätigkeiten.

Quelle: Pressemitteilung der Bundesagentur für Arbeit: Regionaldirektion Niedersachsen-Bremen 

Lesen Sie mehr

Hannover Messe 2017: Gemeinschaftsstand Niedersachsen Industrial Supply

Hannover Messe 2017: Gemeinschaftsstand Niedersachsen Industrial Supply

Unternehmen aus Niedersachsen haben erneut die Möglichkeit, sich bei der Hannover Messe vom 24.–28. April 2017 auf dem Gemeinschaftsstand des Landes zu präsentieren. Kleine und mittlere Unternehmen können sich insgesamt 65 Prozent der Kosten fördern lassen, junge Unternehmen (unter fünf Jahre) sogar 85 Prozent. Der Gemeinschaftsstand bietet den Beteiligten neben den geringen Kosten viele weitere Vorteile: Er ist groß, präsentiert ein breites Angebot und erreicht viele Messebesucher. Durch die Besuche von Politikern und Führungskräften aus der Wirtschaft ergibt sich zudem eine erhöhte Aufmerksamkeit in den Medien. Darüber hinaus können Synergien unter den Ausstellern entstehen.

Der niedersächsische Gemeinschaftsstand befindet sich im Bereich „Industrial Supply“ in Halle 6: Dort geht es vornehmlich um industrielle Zulieferung sowie um die Vorbereitung auf die vernetzte Fabrik der Zukunft. Der Themenvielfalt auf dem Stand sind jedoch keine Grenzen gesetzt. Der Stand wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr. 

Lesen Sie mehr

WRG-Digitalisierungscheck für KMU der Verpackungs- und Logistikbranche

Die Wirtschaftsförderung Region Göttingen GmbH (WRG) bietet über einen externen Dienstleister einen „Digitalisierungscheck“. Der Online-Fragebogen soll kleinen und mittleren Unternehmen aus den Bereichen Verpackung und Logistik ein niederschwelliges Instrument an die Hand geben, das sich mit seiner branchenspezifischen Ausrichtung von anderen allgemeinen Angeboten abhebt. Die Unternehmen sollen so die Ist-Situation im eigenen Unternehmen identifizieren können, darüber hinaus aber auch das Digitalisierungspotenzial aufgezeigt bekommen und individuelle Handlungsempfehlungen erhalten.

Im November 2016 fanden zwei Workshops statt, in deren Rahmen branchenspezifische Themen identifiziert und konkrete Ansatzpunkte in den Fragebogen eingearbeitet werden sollen. Ab Frühjahr 2017 wird der Fragebogen auf der Homepage der WRG kostenfrei zur Verfügung stehen. Eine Registrierung des Nutzers soll nicht erforderlich sein. 

Lesen Sie mehr

digital.niedersachsen: Leitlinien der Landesregierung zur Digitalisierung

Die Niedersächsische Landesregierung hat die Leitlinien „digital.niedersachsen – den digitalen Wandel für unser Land gestalten“ beschlossen. Sie bilden den inhaltlichen Rahmen der bisherigen und zukünftigen Handlungsfelder und Maßnahmen der Landesregierung. Themen der Leitlinien sind unter anderem die Digitalisierung der Bildung, der Wissenschaft und des Gesundheitswesens sowie die Chancen des Wirtschaftsstandortes Niedersachsen. Insbesondere im ländlichen Raum sollen durch eine zunehmende Digitalisierung Standortnachteile kompensiert und Vorteile aktiviert werden.

Quelle: Niedersächsische Staatskanzlei

Lesen Sie mehr

Laseradditive Fertigung ebnet den Weg zur Industrie 4.0

Am 9.11.2016 fand am Laser Zentrum Hannover der dritte Innovationstag Lasertechnik statt. Etwa 100 Gäste folgten der Einladung des Laser Zentrum Hannover e.V., der die Veranstaltung in Kooperation mit NiedersachsenMetall ausrichtete. Die größtenteils aus KMU stammenden Besucher informierten sich über den Stand der Technik sowie Anwendungs- und Marktpotenziale rund um das Fokusthema „Additive Fertigung mit dem Laser“. Big Data und die Möglichkeiten des 3D-Drucks waren nur zwei der Themen, die unter diesem Gesichtspunkt behandelt wurden.

Quelle: Laser Zentrum Hannover e.V.

Lesen Sie mehr